Therapie - Julia Lermer - Praxis für psychologische Beratung und Psychotherapie (HPG) in Straubing

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Therapie

Ebene 2


Schritte zur Psychotherapie

Motivation
Der erste Schritt in eine erfolgreiche Therapie ist die Motivation des Betroffenen. Je größer Ihre Motivation ist, sich mit Ihren Problemen auseinander zu setzen und daran zu arbeiten, desto besser sind die Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie.
Ein Teil der Motivation besteht natürlich in dem dringenden Wunsch, sich möglichst schnell wieder wohl zu fühlen. Der Wunsch allein genügt jedoch nicht. Der Therapieerfolg hängt ab von Ihrer Bereitschaft zur Mitarbeit und Ihrem Durchhaltevermögen.
Wenn Sie sich gegenwärtig völlig erschöpft oder niedergeschlagen fühlen, können Sie sich vielleicht nicht vorstellen, wie Sie die Kraft dazu aufbringen werden. In diesem Fall rate ich Ihnen, einfach zu beschließen, Ihr Bestes zu tun, was auch immer das in jedem Augenblick sein mag. Sie werden fühlen, wie die Kraft Ihrer Absicht Sie von einem Schritt zum nächsten trägt.

Therapeutensuche
Bei der Suche nach dem geeigneten Therapeuten empfehle ich Ihnen, sich Ihre Absicht, einen geeigneten Therapeuten zu finden, bewusst zu machen, indem Sie sich zum Beispiel sagen: „Ich will einen Therapeuten für mich finden, bei dem ich bald einen Termin bekomme, dessen Praxis für mich leicht erreichbar ist und der mir wohltut als Person und auch durch die Methoden, die er in der Therapie anwendet. Habe ich ihn gefunden, so will ich klar fühlen, dass er der Richtige für mich ist!

“Wenn Sie keine Adressenempfehlungen besitzen, werden Sie nun das Telefonbuch zur Hand nehmen oder sich im Internet auf die Suche begeben. Dabei werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass Psychotherapeuten mit Kassenzulassung erst nach ca. 6 Monaten einen Therapieplatz frei haben. Bei Heilpraktikern für Psychotherapie dagegen sind die Wartezeiten kurz, da sie in der Regel vor allem privat versicherte und selbstzahlende Klienten haben, und das sind weitaus weniger als Kassenpatienten.
Sie können als Kassenpatient einen Heilpraktiker für Psychotherapie ( HPG ) in Anspruch nehmen, um die Wartezeit auf einen Therapieplatz mit Kassenerstattung zu überbrücken und für diese Zeit die Therapiekosten selbst tragen oder bei Ihrer Kasse beantragen, dass sie die Kosten für die Therapie ganz oder teilweise übernimmt. Einzelheiten dazu finden Sie unter Kosten & Dauer.

Probephase
In der Probephase einer Therapie schildern Sie Ihrem Therapeuten zunächst Ihre Probleme, Symptome oder Anliegen im sogenannten Erstgespräch. Der Therapeut klärt daraufhin, ob aus seiner Sicht der Beginn einer Psychotherapie sinnvoll ist, das heißt, ob eine Indikation besteht und die Behandlung Ihrer Probleme durch die Krankenkasse getragen wird.
Von Ihrer Seite besteht hier die Möglichkeit zu prüfen, ob Sie sich bei diesem Therapeuten wohl fühlen und ob Ihnen seine Arbeitsweise zusagt, sodass Sie vertrauensvoll mit ihm arbeiten können. Für den Erfolg einer Psychotherapie ist die vertrauensvolle Beziehung zwischen Klient und Therapeut eine Grundvoraussetzung.
Sie müssen jedoch nicht unbedingt nach dem Erstgespräch entscheiden, ob Sie bei diesem Therapeuten die Therapie in Anspruch nehmen wollen, wenn Sie sich nicht sicher sind. Auch nach weiteren Therapiesitzungen haben Sie noch die Möglichkeit, zu wechseln.

Antrag auf Psychotherapie
Haben sich Therapeut und Klient für die Aufnahme einer Psychotherapie entschieden, wird ein Antrag auf Kostenübernahme dieser Therapie an die Krankenkasse gestellt. Hierzu gehört auch eine medizinische Untersuchung durch einen Arzt Ihrer Wahl, der Ihnen dann einen sogenannten Konsiliarbericht aushändigt. Durch diese Untersuchung werden mögliche körperliche Ursachen Ihrer psychischen Probleme ausgeschlossen.

Rahmenbedingungen
Eine Therapiesitzung dauert bei Therapeuten mit Kassenabrechnung ca. 50 Minuten. Bei Heilpraktikern für Psychotherapie ist die Dauer unterschiedlich.
Nach meiner Erfahrung ist eine zeitliche Vorgabe zwar einerseits zur Terminplanung nötig, andrerseits ist jede Art von Druck, und damit auch Zeitdruck, in der Therapie störend. Ich plane deshalb die Intervalle zwischen den einzelnen Therapiesitzungen so großzügig, dass ich die Normaldauer von 60 Minuten auf bis zu 120 Minuten verlängern kann. Dies hat sich in meiner Praxis sehr bewährt.
Die therapeutischen Sitzungen unterliegen der Schweigepflicht. Ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung erhalten Dritte keine Informationen.


 
             |             |          |                    |
Julia U. Lermer - Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker fuer Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Kontakt
Impressum
_________________________________________________________________________________________________________________________
94360 Mitterfels
Burgstrasse 33
Mobil: 0176 - 96 69 27 14
Telefon Praxis: 09961 - 9 43 62 72
Anfahrt
Links
Datenschutz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü